direkt zum Inhalt springen

Bayerischer Tennis-Verband

      

Marterer und Gojowczyk siegen in Melbourne

Australian Open: Marterer gewinnt TennisBase-Duell gegen Stebe / Mayer verliert / Gojowczyk überzeugt und trifft nun auf Sascha Zverev

(16.01.2018) Es war der Tag der TennisBase Oberhaching in Melbourne - zumindest nominell. Denn vier Spieler aus dem DTB-Bundesstützpunkt bestritten am Dienstag ihr Eröffnungseinzel bei den Australian Open.

Maximilian Marterer gewann das "stallinterne" Linkshänder-Duell gegen Cedrik-Marcel Stebe mit 6:0, 6:3 und 6:4. Stebe konnte wegen einer Verletzung am rechten Handgelenk seine beidhändige Rückhand nicht wie gewohnt durchziehen und somit dem druckvollen Spiel Marterers auf Dauer nicht Stand halten. Marterer, der nun zum ersten Mal in der zweiten Runde eines Grand-Slam-Turniers steht, trifft erneut auf einen Linkshänder: "Altmeister" Fernando Verdasco. Der Spanier gewann das Auftaktmatch gegen seinen an Position 20 gesetzten Landsmann Roberto Bautista-Augut überraschend glatt in drei Sätzen.  

TennisBase-Top-Spieler Florian Mayer musste sich dagegen Evgeny Donskoy geschlagen geben. Nach einer Spielzeit von 1:56 Stunden hieß es 6:4, 6:4 und 6:4 für den Russen.

Matthias Bachinger schließlich war der vierte Spieler der TennisBase Oberhaching, der am Dienstag im Einsatz war. Der Dachauer hatte sich mit drei Siegen in der Qualifikation einen Platz im Hauptfeld gesichert. An sich schon ein großer Erfolg. Und auch im ersten Satz gegen Top-Ten-Star David Goffin zeigte Bachinger, was in ihm steckt und sicherte sich den Durchgang mit 7:6 im Tiebreak (7:3). Doch dann zeigte der Belgier, warum er zum erweiterten Kreis der Favoriten zählt. Er zog das Spiel immer mehr an sich und gewann die nächsten drei Sätze mit 6:3, 6:2 und 6:4.

Wie Marterer gelang auch dem Münchner Peter Gojowzcyk der Einzug in Runde 2. "Gojo" gewann sein Auftaktmatch gegen Mikhail Kukushkin äußerst souverän 6:3, 6:3 und 6:1. Nun geht es in Runde zwei gegen Jungstar Alexander Zverev, der sich in seinem Eröffnungseinzel gegen den Italiener Thomas Fabbiano 6:1, 7:6 und 7:5 durchsetzte.