direkt zum Inhalt springen

Bayerischer Tennis-Verband

Tennis Youngsters zeigen Top-Tennis

Bezirk Mittelfranken

Mittelfränkische Hallen-Jugendmeisterschaften 2017

U18m: Bezirksjugendwart Stefan Conrad, 2. Sieger Alex Wolfschmidt, 3. Sieger Felix Dimaczek, Bezirksmeister Johannes Fleischmann, Bezirksvorsitzender Christian Wenning

(18.01.2017)  Die diesjährigen Hallen-Jugendmeisterschaften fanden vom 13. bis 15. Januar im Tennis Center Noris in Nürnberg statt. Zahlreiche Teilnehmer machten das Tennisevent wieder sehr spektakulär und die Jugend der Alterskonkurrenzen U8-U18 zeigten viel Ehrgeiz im Kampf um den Mittelfränkischen Bezirksmeistertitel.

Die U12-Konkurrenz der Jungen gewann Felix Scheckenbach vom TV Fürth 1860. Er schlug sich souverän ins Finale und bezwang dort seinen Vereinskameraden Tinus Müller in einem Zweisatzsieg mit 6:2 und 6:2. Vizemeister Müller hatte bis zum Halbfinale auch nur wenige Spiele abgegeben. Gegen Robin Reichrath vom TC Herzogenaurach ging er nach einem spannenden 6:3, 6:7, 6:3 als Sieger aus dem Kampf. Beim Spiel um Platz drei gewann Reichrath gegen David Krippl vom DRC Ingolstadt mit 6:0, 6:4.

In der U14-Konkurrenz setzte sich der Jüngste im Hauptfeld durch. Yannik Kelm vom 1.FC Nürnberg schlug im Halbfinale Yannick Wunderlich (TSV Wendelstein) in einem spannenden Match mit 6:4 und 7:6. Auch im Finale ging es emotional weiter. Ein Kampf par excellence präsentierte Kelm gegen seinen ebenfalls topspielenden Vereinskollegen Erik Schießl. Mit einem 6:4,6:1-Sieg konnte sich Kelm den Meistertitel nach Hause holen.

Bei den U16-Jungen trafen im Finale die Favoriten Tim Hofmann (TC Neunkirchen Brand) und Marius Leicht (DRC Ingolstadt) aufeinander. Dort konnte sich Hofmann mit einem 6:2,7:5-Sieg den Siegerpokal erobern. Hofmann gewann im Halbfinale gegen Leonard Ruppert vom ESV Treuchtlingen mit 6:2 und 6:2. In der anderen Hälfte des Hauptfeldes schlug Leicht, der bis zum Halbfinale kein Spiel abgegeben hat, Vincent Urbaniak (CaM Nürnberg) mit 6:3, 6:4.

Auch in der U18-Konkurrenz kam es zu einem Finale der Topfavoriten. Johannes Fleischmann vom DRC Ingolstadt bezwang im Halbfinale zunächst Felix Dimaczek vom TB Erlangen souverän mit 6:2 und 6:0. Auf der anderen Seite besiegte Alexander Wolfschmidt vom TV Fürth 1860 seinen Vereinskollegen Felix Reindl mit 6:3 und 6:0. Beim Spiel um Platz 3 ging Dimaczek mit einem 7:5, 6:3-Sieg vom Platz. Als Bezirksmeister der U18-Konkurrenz kann sich Johannes Fleischmann feiern lassen. In einem umkämpften Finale konnte er sich gegen seinen Konkurrenten Alexander Wolfschmidt mit 6:4 und 6:4 durchsetzen.

Bei den U12-Mädchen ging im Finalspiel Antonia Ende (TV Fürth 1860) gegen die topgesetzte Annamaria Iwaskiw (MBB SG Manching) mit einem 6:4,6:2-Sieg als Siegerin vom Platz und konnte sich somit den Bezirkstitel mit nach Hause nehmen. Beide Spielerinnen gaben auf dem Weg ins Finale nur sehr wenige Spiele ab. Den 3. Platz holte sich Anna Aydogan (ATV 1873 Frankonia Nbg) gegen Lena Kohlhase (TC Röthenbach/Altdorf) in einem Zweisatzsieg mit 6:2 und 6:1.

Auch in der U14-Konkurrenz musste sich die topgesetzte Lucija Subasic (MBB SG Manching) im Halbfinale gegen Lisa Seiler vom NHTC Nürnberg geschlagen geben. Nachdem Seiler sich den ersten Satz mit 6:4 erkämpfte, gewann sie den zweiten souverän mit 6:0. Natalia Switschnik (STC RW Ingolstadt) holte sich nach Aufgabe von Subasic den 3. Platz. Im Finale konnte die jüngste Spielerin des Hauptfeldes – Carolina Kuhl vom TV Fürth 1860 – erneut von sich überzeugen. Kuhl holte sich mit einem 6:1,6:3-Sieg gegen Seiler den Titel der U14-Bezirksmeisterin nach Hause. Beide Spielerinnen haben ein erfolgreiches Turnier absolviert.

Als Bezirksmeisterin der U18-Konkurrenz kann sich Kim Teckenberg vom TB Erlangen feiern lassen. Sie gab im ganzen Turnier nur 2 Spiele ab und schlug im Finale Daniela Durovic vom TV Fürth 1860 mit 6:1 und 6:0. Durovic konnte sich als Ungesetzte bis in Finale schlagen. Sie bezwang Hannah Wenzel (DRC Ingolstadt) mit 6:4 und 6:3. Den 3. Platz holte sich Louisa Wenzel vom DRC Ingolstadt.

Auch bei den jüngsten Tennistalenten gab es bereits viel Kampfgeist und Ehrgeiz auf dem Platz zu sehen. In der U8-Konkurrenz gewann Jakob Widani vom TV Fürth 1860 gegen den Vizemeister Simon Weber vom TV Hilpoltstein. Den 3. Platz holte sich Leo Bouhon vom SC Worzeldorf und den 4. Platz erreichte Jan Velek vom 1.FC Sachsen.

Als Bezirksmeister der U9-Konkurrenz kann sich Jonas Waitz vom CaM Nürnberg feiern lassen. Unter die Top 4 kamen ebenso Phillip Chanbour vom TC RW Erlangen (2. Platz), Jan Vodea vom TC Herzogenaurach (3. Platz) und Linus Müller vom TC RW Erlangen (4. Platz).

Auch bei den U10-Jungen konnte man bereits ein hohes Tennisniveau erkennen. Der für den 1. FC Nürnberg spielende Levi Hein holte sich den Bezirksmeistertitel nach Hause. Den 2. Platz eroberte Elias Rus-Barna vom TC Großgründlach. Philipp Wottgen vom TC Röthenbach/Altdorf ging als 3. Sieger vom Platz und Simon Mnuskin (1.FC Nürnberg) holte sich den 4. Platz.

Bei der U8-Konkurrenz der Mädchen ging der Siegerpokal an Amelie Wilhelmi vom TSV Altenfurth. Den 2. Platz ergatterte Madlen Oettl (ASV Neumarkt), Lilly Englert vom NHTC Nürnberg ging als 3. Siegerin aufs Treppchen und den 4. Platz erreichte Carina Heilberger vom CaM Nürnberg.

Den Bezirksmeistertitel der U9-Konkurrenz verdiente sich Patricia Kistner vom 1. FC Nürnberg. Vizemeisterin wurde die für den NHTC Nürnberg spielende Leni Englert.  Den 3. Platz erreichte Selin Asenov vom TC Großgründlach und Platz 4 ergatterte Vanessa Vlahova vom ASV Neumarkt.

Als U10-Bezirksmeisterin kann sich Valerie Witt vom SV Zuchering feiern lassen. Den Vizemeistertitel holte sich Rebecca Svabikova vom TB Erlangen mit nach Hause. Im Finalspiel musste sie sich nur knapp mit 5:7 und 4:6 gegen Witt geschlagen geben. Die für den TV 1877 Lauf spielenden Schwestern Kaya und Victoria Maciaszek erreichten das Halbfinale und gehen als Semifinalistinnen vom Platz.

Die Turnierleiter - Bezirksjugendwart Stefan Conrad und Bezirksreferentin für Jugendturniere Dagmar Schießl – waren mit dem Ablauf des Turniers sehr zufrieden und freuten sich über eine gelungene Veranstaltung. Zu den Siegerehrungen der einzelnen Konkurrenzen gratulierte der Bezirksvorsitzende Christian Wenning den Bezirksmeistern persönlich und Pokale, Urkunden, und tolle Sachpreise wurden überreicht.
Der Tennisbezirk Mittelfranken gratuliert den Hallen-Jugendbezirksmeistern 2017 für die hervorragende Leistung!

Natali Gumbrecht (BTV Pressereferentin Mittelfranken)

 

Tableaus U12/U14/U16/U18

Tableaus U8/U9/U10

 

0118_U18w 
U18w: 4. Siegerin Hannah Wenzel, 3. Siegerin Louisa Wenzel, 2. Siegerin Daniela Durovic, Bezirksmeisterin Kim Teckenberg



0118_U16m
U16m: 3. Sieger Vincent Urbaniak, Bezirksmeister Tim Hofmann, 2. Sieger Marius Leicht



0118_U14m
U14m: Oberschiedsrichter Marc Roth, Bezirksmeister Yannik Kelm, 2. Sieger Erik Schießl, 3. Sieger Yannick Wunderlich



0118_U14w
U14w: Bezirksjugendwart Stefan Conrad, 2. Siegerin Lisa Seiler, 3. Siegerin Natalia Switschnik, Bezirksmeisterin Carolina Kuhl, Bezirksvorsitzender Christian Wenning



0118_U12m
U12m: 2. Sieger Tinus Müller, Bezirksmeister Felix Scheckenbach, 4. Sieger David Krippl, 3. Sieger Robin Reichrath


0118_U12w
U12w: Bezirksjugendwart Stefan Conrad, 2. Siegerin Annamaria Iwaskiw, 4. Siegerin Lena Kohlhase, 3. Siegerin Anna Aydogan, Bezirksmeisterin Antonia Ende, Bezirksvorsitzender Christian Wenning



0118_U10m
U10m: 2. Sieger Elias Rus-Barna, 4. Sieger Simon Mnuskin, Bezirksmeister Levi Hein, 3. Sieger Philipp Wottgen



0118_U10w
U10w: Rebecca Svabikova (2. Platz), Valerie Witt (1. Platz), 3. Siegerin Kaya Maciaszek, 4. Siegerin Victoria Maciaszek



0118_U9m
U9m: 4. Sieger Linus Müller, 3. Sieger Jan Vodea, Bezirksmeister Jonas Waitz, 2. Sieger Phillip Chanbour

 

0118_U9w
U9w: 3. Siegerin Selin Asenov, 4. Siegerin Vanessa Vlahova, 2. Siegerin Lilli Englert, Bezirksmeisterin Patricia Kistner



0118_U8m
U8m: Bezirksmeister Jakob Widani, 3. Sieger Leo Bouhon, 4. Sieger Jan Velek, 2. Sieger Simon Weber



0118_U8w
U8w: 4. Siegerin Carina Heilberger, 3. Siegerin Lilli Englert, 2. Siegerin Madlen Oettl, Bezirksmeisterin Amelie Wilhelmi