direkt zum Inhalt springen

Bayerischer Tennis-Verband

Deutsches Finale bei den BMW Open by FWU!

Alexander Zverev im Endspiel gegen Rekordchampion Philipp Kohlschreiber - Finale LIVE im BR / Schlageter gegen Lemstra im Finale des Rudi Berger Cups

(05.05.2018) Es war von Anfang an klar, dass es nicht einfach werden würde, aber der Titelverteidiger steht wieder im Finale der BMW Open by FWU. Alexander Zverev hat sich glatt in zwei Sätzen gegen Hyeon Chung durchgesetzt, der erste Sieg überhaupt für ihn gegen den Südkoreaner, die Nummer 22 der Welt.

Zu Beginn des Matches hatte es noch nicht so gut für Zverev ausgesehen, schnell lag er im ersten Satz mit 0:3 zurück, kämpfte sich dann aber immer besser ins Match und gewann fünf Spiele in Folge. Hyeon Chung wirkte in dieser Phase des Matches unkonzentriert und hatte Probleme mit seinem Aufschlag. Nach 53 Minuten holte sich Zverev den ersten Satz mit 7:5. Auch im zweiten Satz hatte Chung Probleme mit dem Aufschlag, zwei Mal konnte ihm Zverev seinen Service abnehmen, nach 1:30 Stunden hatte die Nummer Drei der Welt zwei Matchbälle. Den ersten konnte Hyeon Chung noch abwehren, den Zweiten schlug er ins Aus. Alexander Zverev also zum zweiten Mal im Finale der BMW Open by FWU. Dort spielt er gegen Philipp Kohlschreiber, der die BMW Open by FWU bereits drei Mal gewinnen konnte. Kohlschreiber siegte im rein deutschen Duell souverän gegen Maximilian Marterer in zwei Sätzen mit 6:2 und 6:4.

Die Zuschauer können gespannt sein, wer am Sonntagnachmittag neben den 250 Punkten für die ATP-Weltrangliste, dem Siegerscheck und der traditionellen Sieger-Lederhose das Siegerfahrzeug, einen nagelneuen BMW i8 Roadster, in Empfang nehmen wird. Das Finale ist bereits ausverkauft. Für alle Tennisfans, die morgen nicht auf der Anlage sein können: Der BR überträgt das Einzel-Finale LIVE ab 13.30 Uhr!

Daviscup-Team Pütz/Struff scheiden im Doppel-Halbfinale aus
Der Finaltag der BMW Open by FWU wird mit dem Endspiel im Doppel eröffnet – ohne deutsche Beteiligung. Das Davis Cup-Doppel Tim Pütz und Jan-Lennard Struff war im Halbfinale an dem an Zwei gesetzten Doppel Ivan Dodig und Rajeev Ram gescheitert (1:6, 3:6). Die kroatisch-amerikanische Kombination trifft nun auf Alexander Peya (Österreich) und Nikola Mektic aus Koratien.

Rudi Berger Cup-Finale
Auf Platz Eins wird am Sonntag das Finale des Nachwuchsturniers „Rudi Berger Cup“ ausgetragen werden, zwischen Sven Lemstra und Justin Schlageter.  Schlageter, an Eins gesetzt, entschied die Partie gegen Jeremy Schifris mit 6:4 und 6:3 für sich. Im zweiten Halbfinale siegte Sven Lemstra in zwei Sätzen gegen Nicolas Turtl mit 6:3 und 6:3. Der Gewinner des BTV-Einladungsturniers erhält eine Wildcard für die DAIKIN Open im Oktober.