direkt zum Inhalt springen

Bayerischer Tennis-Verband

      

Ungeschlagen zum Hallenbezirksmeistertitel Landesliga Damen 50 2017/18

Bezirk Mittelfranken

Brigitte Mohr, Heidi Czech, Uta Altrock, Kerstin Sticha. Zur Meistermannschaft gehörten auch Irmi Weinmann, Marie-Luise Neubauer, Ellen Wehrer und Elke Schneider

(08.03.2018)  Auf eine erfolgreiche Hallensaison 2017/18 können die Damen 50 des TSV Lichtenau zurückschauen. Mit einer imponierenden Serie von 4 Siegen und einem Remis setzten sie sich vor dem ESV Flügelrad Nürnberg als Bezirksmeister durch.

Der Aufgalopp am 21.10.2017 gegen den TC Rückersdorf gestaltete sich vergleichsweise einfach. Lediglich das Einserdoppel benötigte den Supertiebreak zum Sieg. Alle anderen Begegnungen gingen deutlich an Lichtenau.

Schon am 19.11.17 kam es zum direkten Duell der späteren Spitzenmannschaften aus Lichtenau und Nürnberg, das mit einem leistungsgerechten 3:3 endete. Dabei hatten die Nürnbergerinnen das Pech, dass ihre Spitzenspielerin Vera Sonneberger gegen Kerstin Sticha verletzungsbedingt aufgeben musste.

Weiter ging es am 03.12.2017 gegen den TC Neunkirchen Brand. 3 Einzelsiege und ein Doppelerfolg sorgten hier für ein 4:2 der Lichtenauerinnen.

Mit einem souveränen 6:0 wurde dann am 16.12.2017 gegen den Lokalrivalen TSV Ansbach die Spitzenposition gefestigt.

Am letzten Spieltag hätte gegen den TSV Wendelstein schon ein Remis genügt um Bezirksmeister zu werden, aber das Team aus Lichtenau zeigte noch einmal seine Klasse und entschied auch das letzte Spiel am 04.03.2017 mit 4:2 für sich.

Entscheidend für den Durchmarsch war die Ausgeglichenheit der Mannschaft, die keinen Schwachpunkt aufwies und auf allen Positionen siegfähig war.