direkt zum Inhalt springen

Bayerischer Tennis-Verband

Beach-Tennis

Was ist Beach-Tennis?

Wir kennen alle die Situation: Urlaub, Sonne, Strand und ein bisschen Sport. Und wenn wir zuhause sind, verfliegt das schöne Gefühl wieder.

Aber jetzt können Sie das Gefühl von Sand, Sport und Sonne zu sich nach Hause holen und gleichzeitig Ihre Lieblingssportart Tennis damit verbinden. Spielen Sie Beach-Tennis!

Beachtennis ist ein faszinierender, neuer Sport. Er verbindet Elemente der Sportarten Tennis, Beachvolleyball, Squash und Badminton. Fast jeder hat in kürzester Zeit schöne Ballwechsel, Gefühl ist mehr gefragt als Kraft. Gespielt wird mit Musik.

Zunächst wurde in Deutschland nur mit Tennisschlägern auf ein etwas größeres Feld gespielt. Mittlerweile hat sich die internationale Variante nach den Regeln der ITF durchgesetzt und wird auch in Bayern öfter gespielt. Hierbei wird mit so genannten Paddle-Schlägern und Methodikbällen auf das normale Beachvolleyball-Feld gespielt. Es gibt kein Einzel, nur Doppel und Mixed. Netzhöhe ist ca. 170 cm.

Im Prinzip sind die Spielregeln wie beim Tennis, mit ein paar Ausnahmen:

  • Der Ball muss aus der Luft genommen werden
  • Der Ball muss direkt übers Netz zurückgespielt werden, das Spielen zum Partner ist nicht erlaubt
  • Es gibt nur einen Aufschlag.
    Dieser muss hinter der Grundlinie erfolgen.
    Der Aufschlag ist von oben oder von unten möglich, allerdings ohne Anlauf.
    Es muss nicht diagonal serviert werden
  • Bei Netzberührung geht es weiter (auch beim Aufschlag)
  • Während der Ball im Spiel ist darf die gegnerische Seite nicht betreten und das Netz nicht berührt werden
  • Zählweise: Analog der Zählweise im Tennis, allerdings mit No-Ad, d.h. bei Einstand entscheidet der nächste Punkt

Der erste ITF-Beach-Tennis-Tour Event fand im Mai in Rom statt. Ziel der ITF ist es diesen Sport fit für Olympia zu machen.

Ravenna ist die Geburtsstadt des Beachtennis. In Italien ist dieser Sport seit den 80er-Jahren außergewöhnlich populär und es gibt dort Profiturniere mit bis zu 30.000 Euro Preisgeld.

Nicht nur international, sondern auch national werden gezielt immer mehr Beach-Tennis-Veranstaltungen angeboten. Das Angebot streckt sich von den Vereins- bis hin zu Deutschen Meisterschaften.

In München kann seit Herbst 2007 jedermann ganzjährig seinem persönlichen Beach-Tennis-Vergnüngen nachgehen. Im beach38 am Ostbahnhof kann auf beheiztem Sand in der Halle und im Freien gespielt werden.

News

Beeindruckende Beachtennis Meisterschaften

Bei den 14. Bayerischen Beachtennis Meisterschaften nahmen knapp 100 Spieler aus 30 Vereinen teil, für 34 Spieler war es sogar die erste Meisterschaft. Mit Sandra Diller sticht eine Spielerin heraus, Sie sicherte sich direkt drei Meistertitel. Damit ist Sie die erste Spielerin, die an beiden Turniertagen Titel gewann.

Beach Tennis-DM: Grandiose Spiele im Saarland

Volle Zuschauertribünen, begeisterte Fans, sportliche Höchstleistungen und bestes Wetter in Saarlouis: Das waren die Deutschen Meisterschaften im Beach Tennis 2017. Außergewöhnlich: Die Titelkämpfe waren erstmalig mitten in der Innenstadt eines Austragungsortes veranstaltet worden. benachbarten Quierschied statt.

Kurtze und Wagner gewinnen die Bayerischen Jugend-Meisterschaften im Beachtennis 2011

Im beach38 in München organisierte der Tennisbezirk München gemeinsam mit np sports die 4. bayerischen Jugend-Meisterschaften im Beachtennis. Downloadvon: Kurtze und Wagner gewinnen die Bayerischen Jugend-Meisterschaften im Beachtennis 2011

Teilnehmerrekord bei den 8. Bayerischen Beachtennis-Meisterschaften

Zum achten Mal in Folge fanden am vergangenen Wochenende die Bayerischen Beachtennis-Meisterschaften in Schnaittenbach in Kooperation mit dem Bayerischen Tennis-Verband statt. Spielerinnen und Spieler aus über 30 verschiedenen Vereinen und fünf Regierungsbezirken lieferten sich heiße Matches bei sechs verschiedenen Wettbewerben. Downloadvon: Teilnehmerrekord bei den 8. Bayerischen Beachtennis-Meisterschaften

Starkes Teilnehmerfeld bei den bayerischen Jugend-Beachtennismeisterschaften 2010

Im beach38 in München organisierte der Tennisbezirk München gemeinsam mit np sports die 3. bayerischen Jugend-Meisterschaften im Beachtennis.

Barfuß im November- Spektakuläre Beachtennis-Action bei den Bavarian Indoors

Fast 70 Teilnehmer kämpften am Samstagabend mit Musik bei den 3. offenen Bayerischen BeachTennis-Meisterschaften im warmen Sand der Top-Location beach38° in München. Neben dem Titel ging es im Damen- und Herren-Doppel auch um eine Wild Card für das ITF- BeachTennis-Tour-Event, die German Indoors im März (12.-13.März 2011 im beach38°).

Super Stimmung, heiße Musik und sportliche Höchstleistungen

(22.07.2018) 100 Teilnehmer aus über 30 verschiedenen Vereinen kämpften vergangenes Wochenende um die Titel der Bayerischen Beachtennis-Meisterschaften 2018. Mit seinen vier Beachfeldern ist der TuS Schnaittenbach schon zum 15. Mal Ausrichter dieses hochklassigen Turniers. Die erfolgreichste Teilnehmerin war wieder einmal Sandra Diller vom TC Kümmersbruck, die sich erneut drei Meistertitel in vier möglichen Konkurrenzen holte.

In sechs Wettbewerben schlugen die Doppel-Paarungen im Sand auf. Am Samstag ging es um die Titel der Damen, Herren und Mixed, die Ü-40 Konkurrenzen gingen am Sonntag an den Start. Trotz der hervorragenden sportlichen Höchstleistungen im Wettkampf gegeneinander, herrschte eine stets faire und familiäre Atmosphäre unter allen Teilnehmern.

Bei den Damen holten sich die Titelverteidigerinnen Sandra Diller und Julia Donhauser (beide TC Kümmersbruck) in einem hart umkämpften Match gegen Katharina Maier und Stephanie Reil vom TC RB Regensburg erneut den Sieg.

Nach einem deutlichen Rückstand in beiden Sätzen konnten Uwe Kropf und Stefan Lehner (beide TC Arzberg) das Finale gegen Claus Arnold (TC Maxhütte) und Tobias Heckmann (TC Kümmersbruck) noch einmal drehen und sich zum achten Mal den Bayerischen Beachtennis-Meistertitel bei den Herren sichern.

In der Mixed-Konkurrenz verteidigte Katharina Meier mit ihrem neuen Partner Patrick Hofmann (beide TC RB Regenburg) souverän ihren Titel. Rekordsiegerin Sandra Diller musste sich mit ihrem Partner Sebastian Thaler (beide TC Kümmersbruck) im Finale geschlagen geben.

0723_15. Beachtennis-Meisterschaften

63 Paarungen nahmen am Samstag bei den Bayerischen Beachtennis-Meisterschaften der Damen und Herren teil. (bild: TuS Schnaittenbach)

Etwas kühlere Temperaturen mit vereinzelt Regenschauern dann am Sonntag - aber kein Grund zu irgendwelchen Pausen, alle 51 Partien konnten gespielt werden. Im Finale der Ü40-Damen gelang Sandra Diller mit Partnerin Maria Müller (TuS Schnaittenbach) der zweite Sieg am Meisterschaftswochenende. Den zweiten Platz belegten Sabine Köditz (TC Kümmersbruck) und Andrea Zintl (TC Bruckmühl-Feldkirchen).

Ein Comeback gab es von Seriensieger Claus Arnold, der mit seinem Partner Michael Sander (TC Paulsdorf) gegen Christian Scholzen und Michael Wagner (beide TC Vilseck) bei den Herren-Ü40 gewinnen konnte.

Im Mixed machte Sandra Diller ihre Siegesserie dann perfekt. Zusammen mit Partner Michael Sander gelang ihr der dritte Sieg bei den 15. Bayerischen Meisterschaften. Lokalmatadorin Lisa Lang und Carsten Gebhardt (Conrad Hirschau) mussten das Finale wegen einer Knieverletzung von Gebhardt leider kampflos aufgeben.

Der erfolgreichste Beachtennis-Verein in Bayern bleibt weiterhin der TC Arzberg ebenso wie Uwe Kropf (TC Arzberg), der an der Spitze der Spielerwertung mit insgesamt 15 Titel steht. Teilnehmerstärkste Vereine waren am Wochenende der TC Kümmersbruck und der TC BW Sulzbach-Rosenberg.