direkt zum Inhalt springen

Bayerischer Tennis-Verband

      

BTV direkt macht Station in Oberfranken

Präsident Schmidbauer, die Vizepräsidenten Heil, Wagner und Walther sowie Bezirksvorsitzender Fehn trafen am Samstag 30 Vereinsvertreter des Bezirks Oberfranken in Kulmbach

(23.04.2013) Das Präsidium des Bayerischen Tennis-Verbandes hat im vergangenen Jahr eine neue Informationsreihe mit dem Namen "BTV direkt" gestartet. Nach erfolgreichen Veranstaltungen in den Bezirken Unterfranken, Mittelfranken, Schwaben und Oberbayern/München stand nun am 20. April "BTV direkt" in Kulmbach für den Bezirk Oberfranken auf dem Programm.

"Aktuelle Informationen aus der Verbandsarbeit und die Gelegenheit zur ausgiebigen Diskussion mit nahezu dem kompletten Präsidium stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung", erklärte BTV-Präsident Helmut Schmidbauer bei der Begrüßung der 30 Vereinsvertreter in der Dr. Stammberger-Halle. Schmidbauer dankte auch dem Bezirksvorsitzenden Karl-Friedrich Fehn für den Besuch der Veranstaltung und die organisatorische Unterstützung im Vorfeld. 

0420_BTV_direkt_OFR_Saal

BTV-Präsident Helmut Schmidbauer bei der Begrüßung der Teilnehmer im Nebenraum der Dr.-Stammberger-Halle in Kulmbach.

Als Themenschwerpunkte präsentierten die BTV-Vizepräsidenten Thomas Heil und Heinz Wagner die Entwicklung der Turnierlandschaft im BTV sowie die Jugend- und Familienförderung im Tennisverein. Nach einer kurzen Einführung von Vizepräsident Bernd Walther stellte BTV-Geschäftsführer Peter Mayer zudem ausführlich das Tennisportal mybigpoint auf www.tennis.de vor.

In der von Helmut Schmidbauer moderierten Abschlussdiskussion ging es u.a. um den fehlenden Schiedsrichternachwuchs sowie den dringenden Wunsch vieler Vereine nach der Einführung von Vierermannschaften. Auch den anschließenden Mittagsimbiss im Foyer nutzten die Teilnehmer zu einem weiteren informellen Austausch mit dem BTV-Präsidium.

Der BTV plant in diesem Jahr noch zwei weitere Veranstaltungen aus der Reihe "BTV direkt": Am 09. Juni "gastiert" das Präsidium in Regensburg (für den Bezirk Oberpfalz) und im September in Niederbayern. (af)