direkt zum Inhalt springen

Bayerischer Tennis-Verband

      

Zeitfenster zur Bestandsmeldung ist offen

Vom 20. Februar bis 15. März müssen die bayerischen Tennisvereine dem BTV wieder die Mitgliederzahlen nennen

(21.02.2018) Die bayerischen Tennisvereine sind seit 20. Februar wieder verpflichtet, dem BTV ihre genauen Mitgliederzahlen zu melden. Diese sogenannte Bestandsmeldung muss von den jeweiligen Vereinsadministratoren bis zum 15. März 2018 im BTV-Portal durchgeführt werden.

0215_Grafik_Tennisspieler

 

Nachfolgend die zentralen Aspekte bezüglich der jährlichen Bestandsmeldung:

  • Der Bestandsmeldung ist lt. BTV-Beitragsordnung von jedem Mitgliedsverein verpflichtend einmal pro Jahr in der Zeit vom 20.02. bis 15.03. des Jahres (parallel zur Namentlichen Mannschaftsmeldung) abzugeben.
  • Die Bestandsmeldung kann nur von einem im BTV-Portal registrierten Mitarbeiter des Vereins mit der Berechtigung „Vereinsadministrator“ unter Mein Club/Verein - Verwaltung - Wettspielbetrieb durchgeführt werden.
  • Die Mitgliederzahlen werden dabei entsprechend dem Format der Bestandserhebung beim BLSV in den sieben Alterskategorien geb. ab 2012, geb. 2004-2011, geb. 2000-2003, geb. 1991-1999, geb. 1977-1990, geb. 1957-1976 und geb. vor 1957 getrennt nach männlich und weiblich erhoben. Es findet keine Erhebung der Personendaten zum einzelnen Mitglied im Verein statt. Gleichwohl besteht für den Verein die Möglichkeit seine Mitgliederdaten im Portal wie bisher zu erfassen.
  • Die von Ihnen gemachten Angaben zur Mitgliederanzahl im Verein zum Stichtag 01.01. d.J. werden lt. BTV-Beitragsordnung mit den Zahlen der BLSV-Bestandserhebung zum Stichtag 01.01. d.J. abgeglichen. In die Beitragsberechnung des BTV geht automatisch die höchste Zahl pro Altersgruppe (Erwachsene und Jugendliche) im Vergleich der zwei Erhebungen ein.
  • Neben der korrekten Anzahl der Mitglieder im Verein (es sind alle Mitglieder aktive, passive, fördernde Mitglieder anzugeben) werden im Prozess auch die Stammdaten zu Ihrem Verein (Bankverbindung, Homepage-Adresse, Gründungsjahr, usw.) sowie die Adressdaten der wichtigsten Funktionsträger im Verein zur Kontrolle angeboten. Dabei ist die Festlegung eines Rechnungsempfängers mit E-Mail-Adresse verpflichtend, da an diese Adresse der elektronische Versand der BTV-Beitragsrechnung und aller weiteren Rechnungen erfolgt.
  • Der Verein muss mit einer automatischen Erhöhung seiner im Vorjahr zugrundegelegten Anzahl von erwachsenen und jugendlichen Mitgliedern rechnen, wenn die Meldung nicht bis zum 15.03.2018 vorliegt (Siehe dazu Ziffer 6 der BTV-Beitragsordnung). Dabei ersetzt eine Meldung der Mitgliederzahlen beim Bayerischen Landessportverband nicht die verpflichtende Meldung beim BTV. Darüber hinaus wird für die Nichtabgabe der Bestandsmeldung bis zum genannten Termin eine Ordnungsgebühr in Höhe von EUR 100,- fällig (siehe dazu Ziffer. 4 der BTV-Gebührenordnung). Für Korrekturen an der Bestandsmeldung nach dem oben stehenden Stichtag erhebt der BTV eine Bearbeitungsgebühr von EUR 30,- (siehe dazu BTV-Gebührenordnung Ziffer 4.)

Die genauen Festlegungen und die laut Beschluss der BTV-Mitgliederversammlung gültigen Beitragssätze für erwachsene und jugendliche Mitglieder entnehmen Sie der aktuell gültigen >>BTV-Beitragsordnung<<. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an bestandserhebung@btv.de.