direkt zum Inhalt springen

Bayerischer Tennis-Verband

      

Turniersiege für Zverev und Kohlschreiber

(06.08.2017) Starke Ergebnisse aus deutscher Sicht! Alexander Zverev hat in Washington seinen vierten Titel des Jahres 2017 gewonnen - nur einen Tag, nachdem Philipp Kohlschreiber beim ATP-Turnier in Kitzbühel zum zweiten Mal erfolgreich war. Außerdem stand Julia Görges im Finale von Washington.

Mit 6:4, 6:4 gewann Zverev das Finale beim Millionen-Turnier in Washington D.C. gegen den Südafrikaner Kevin Anderson. Der Weltranglistenachte hatte in diesem Jahr bereits in Montpellier, München und beim Masters in Rom triumphiert. Für den Titel in der US-amerikanischen Hauptstadt kassierte Zverev 355.460 Dollar und 500 Weltranglistenpunkte, die ihn seinem Ziel, das Saisonfinale der besten Acht der Spieler in London zu erreichen, wieder ein Stück näher brachten.

Philipp Kohlschreiber (33) hat zum zweiten Mal nach 2015 das ATP-Turnier in seiner Wahlheimat Kitzbühel gewonnen. Der Weltranglisten-47. besiegte im Finale des mit 540.310 Euro dotierten Sandplatzevents den 15 Plätze schlechter notierten Portugiesen Joao Sousa mit 6:3, 6:4. "Es war eine unglaubliche Woche", sagte Kohlschreiber: "Zu Turnierbeginn habe ich überhaupt nicht damit gerechnet, dass ich hier gewinnen kann." Für Kohlschreiber war es der achte Titelgewinn auf der ATP-Tour und der erste seit Mai 2016 in München. Gegen Sousa, der in der Davis-Cup-Relegation am 15. bis 17. September in Portugal ein möglicher Gegner des deutschen Teams ist, ließ sich der Routinier in beiden Sätzen von frühen Aufschlagverlusten nicht verunsichern. Nach 83 Minuten verwandelte Kohlschreiber seinen ersten Matchball. Für den Titel kassierte er 85.945 Euro und 250 Weltranglistenpunkte, mit denen er am Montag unter die Top 40 des ATP-Rankings zurückkehrt.

Der Finalfluch von Julia Görges geht weiter: Die Deutsche hat beim WTA-Turnier in Washington das Endspiel verloren und damit ihren dritten WTA-Titel verpasst. Görges unterlag der Russin Jekaterina Makarowa (Nr. 7) nach gutem Beginn noch mit 6:3, 6:7 (2:7), 0:6 – es war bereits das sechste verlorene Finale für Görges in Folge. Dabei sah es lange Zeit so aus, als ob Görges den dritten deutschen Turniererfolg an diesem Wochenende nach Philipp Kohlschreiber in Kitzbühel und Alexander Zverev in Washington perfekt machen könnte.