direkt zum Inhalt springen

Bayerischer Tennis-Verband

      

BTV-Leistungszentrum Oberhaching wird für 10,7 Millionen Euro erweitert

Das BTV-Präsidium vor der Bautafel in Oberhaching, v.l.: Thomas Heil (Vizepräsident Sport), Bernd Walther (Vizepräsident Planung, Haushalt und Finanzen), Helmut Schmidbauer (BTV-Präsident), Dr. Peter Aurnhammer (Vizepräsident Talentförderung und Leistungssport) und BTV-Geschäftsführer Peter Mayer. Es fehlt Heinz Wagner (Vizepräsident Vereinsberatung, Ausbildung und Entwicklung). Foto: BTV.

(10.04.2018) Mit einem symbolischen Spatenstich hat der Bayerische Tennis-Verband am Dienstagvormittag ein ehrgeiziges und zukunftsweisendes Bauprojekt offiziell gestartet: die Erweiterung der TennisBase Oberhaching. Das Landesleistungs- und Ausbildungszentrum des Bayerischen Tennis-Verbandes und Herren-Bundesstützpunkt des Deutschen Tennis Bundes wird in den kommenden zwei Jahren mit Unterstützung des Bundesministeriums des Inneren und des Freistaats Bayern für einen Betrag von rund 10,7 Millionen Euro erweitert.

In einem ersten Bauabschnitt werden bis Sommer 2019 u.a. eine Zweifeld-Tennishalle, eine Kleinsporthalle mit Athletikbereich inklusive Wohnappartements sowie drei Außenplätze errichtet. Der sich direkt anschließende zweite Bauabschnitt umfasst bis Sommer 2020 den Bau eines Verwaltungsgebäudes für die BTV-Geschäftsstelle.

BTV-Präsident Helmut Schmidbauer sprach beim Spatenstich von einem historischen Moment für den Bayerischen Tennis-Verband. "Mit verbesserter Infrastruktur für die Leistungssportförderung und Trainerausbildung sowie der Zusammenführung von Sport und Verwaltung sichert der BTV in Oberhaching seine Zukunft", so Schmidbauer. Für den Oberhachinger Bürgermeister Stefan Schelle ein wichtiges Signal: "Es ist ein guter Tag für Oberhaching, wenn ein so großer Verband wie der BTV beschließt, dass dies hier der richtige Standort ist." Die Kinder und Jugendlichen seiner Gemeinde bräuchten weiterhin so tolle Vorbilder wie den beim Spatenstich anwesenden Tennisprofi Florian Mayer, sagte Schelle. "Das Herz des BTV schlägt jetzt in Oberhaching", freute sich der Bürgermeister.

0410_Spatenstich_alle_Baufläche

Spatenstich in Oberhaching, v.l.: Helmut Schmidbauer (BTV-Präsident), Florian Mayer (Tennisprofi, seit 2002 Mitglied der TennisBase), Janine List (Bayerisches Staatsministerium des Inneren und für Integration), Dr. Georg von Waldenfels (BTV-Ehrenpräsident), Laurent Brückner (Architekt) und Stefan Schelle (Oberbürgermeister von Oberhaching). Foto: BTV.


Architekt Laurent Brückner hob in seinem Grußwort hervor, dass nach einer dreijährigen Planungsphase nun die eigentlichen Herausforderungen zu erwarten seien: "Bislang war es eine einfache Übung. Nun geht es darum, Handwerker zu finden, die im geforderten Budget das Projekt realisieren können." Angesichts des derzeitigen Handwerkermangels sei dies kein leichtes Unterfangen.

Die TennisBase Oberhaching genießt als Leistungszentrum des Bayerischen Tennis-Verbandes und DTB-Bundesstützpunkt Herren national und international hohes Ansehen. Derzeit haben unter anderem die aktuellen Davis-Cup-Profis Philipp Kohlschreiber und Maximilian Marterer sowie Florian Mayer, Cedrik-Marcel Stebe und Matthias Bachinger dort ihren Trainingsmittelpunkt. Zudem betreibt der BTV in Oberhaching ein Internat für rund 20 der besten bayerischen und deutschen Tennistalente zwischen 13 und 18 Jahren. Auch die zentrale Trainerausbildung des BTV ist in der TennisBase Oberhaching angesiedelt.