direkt zum Inhalt springen

Bayerischer Tennis-Verband

      

Robin Kern gewinnt die DAIKIN Open

DAIKIN Open in der TennisBase Oberhaching - Robin Kern bezwingt im Finale den Niederländer Scott Griekspoor

Robin Kern (l.) und Scott Griekspoor nach der Siegerehrung am Sonntag (foto: btv)

(16.10.2017) Nach zwei vergeblichen Anläufen konnte sich der Nürnberger Robin Kern am Sonntag endlich in die Siegerliste der DAIKIN Open eintragen. Kern gewann das Finale des mit 15.000 Euro dotierten Turniers gegen den Niederländer Scott Griekspoor mit 6:3, 7:6. Für seinen insgesamt zehnten Titel auf der ITF-Tour - sein erster in Deutschland - kassierte Kern 18 Weltranglistenpunkte und ein Preisgeld von 1.944 Euro. Schon 2015 und 2016 hatte Kern das Finale der DAIKIN Open erreicht, ging aber jeweils als Verlierer vom Platz.

"Endlich hat es mit dem Titel geklappt. Ich fühle mich in Oberhaching sehr wohl, es ist wie ein Heimturnier für mich. Ich kenne viele Leute aus der TennisBase, das Turnier ist sehr gut organisiert", sagte Kern unmittelbar nach dem Sieg freudestrahlend.

Im Halbfinale hatte Kern den an Nummer 1 gesetzten Daniel Masur mit 7:5, 6:3 geschlagen. Sein Finalkontrahent Griekspoor setzte sich im Halbfinale gegen den Polen Andriej Kapas souverän mit 6:1 / 6:4 durch.

Im Doppelfinale am Samstag hatte Daniel Masur allerdings Grund zur Freude. Mit seinem Partner Johannes Härteis gewann Masur den Titel durch ein hart umkämpftes 4:6, 7:5, 10:5 im Finale gegen die schweizerisch-britische Kombi Marc-Andrea Huesler / Neil Pauffley.