direkt zum Inhalt springen

Bayerischer Tennis-Verband

      

Zwei Matches - Zwei Siege

Daniel Masur steht ohne Probleme im Einzel-Viertelfinale und Doppel-Halbfinale der Daikin Open

(11.10.2017) TennisBase-Profi Daniel Masur, der in Oberhaching an Nummer eins gesetzt ist, zieht ohne Probleme ins Viertelfinale der Daikin Open ein. Bei seinem Heimturnier schlug er am Donnerstagnachmittag ohne Probleme den Schweizer Raphael Baltensperger mit 6:3 und 6:3. Um den Einzug ins Halbfinale kämpft der 22-Jährige am Freitag gegen Evan Hoyt aus England, der sich in der ersten Runde gegen den an fünf gesetzten Deutschen, Pascal Meis, durchsetzen konnte.

Für Masur war jedoch am Donnerstag nach seinem Einzel noch nicht Schluss. Zusammen mit seinem Doppelpartner Johannes Härteis stand noch das Spiel des Tages, das Doppel-Viertfinale, gegen das russische Duo Shalva Dzhanashia und Yan Sabanin an. Masur und Härteis meisterten auch diese Runde mit Bravour und setzten sich gegen die beiden Russen mit 7:5 und 6:1 durch. Somit steht für den Topgesetzten am Freitag nicht nur das Viertelfinalspiel im Einzel, sondern auch das Doppel-Halbfinale an.

Bei seinem ersten Spiel hatte Kai Lemstra, der in der TennisBase Oberhaching trainiert für eine Überraschung bei den Daikin Open gesorgt, als er den an Nummer vier gesetzten Ukrainer Danylo Kalenichenko aus dem Turnier warf. Für den Jungprofi, der durch eine Wildcard ins Hauptfeld kam, wartete am heutigen Donnerstag auf dem Center Court sein Landsmann Sami Reinwein. In einem sehr ausgeglichenen Dreisatz-Krimi musste sich der junge Aschheimer allerdings mit 6:3, 2:6 und 4:6 geschlagen geben.

Mit Sebastian Prechtl war ein weiterer Spieler aus der TennisBase im Achtelfinale mit am Start. Für den Starnberger ging es gegen den Vorjahresfinalisten Robin Kern aus Nürnberg. Nach einem hart umkämpften Match zog Prechtl jedoch den Kürzeren. Kern gewann am Ende mit 6:3 und 6:4 und zieht damit schon zum dritten Mal ins Viertelfinale der Daikin Open ein. Auf ihn wartet in der nächsten Runde der Schweizer Marc-Andrea Hüsler, der die Nummer drei  Evgeny Karlovskiy aus Russland mit 6:4 und 6:4 bezwingen konnte.

Für eine Überraschung am Achtelfinaltag sorgte der Niederländer Scott Griekspoor. Der 26-jährige bezwang den an Nummer zwei gesetzten Yannik Mertens (ATP 311) aus Belgien mit 6:3 und 6:3.

Am Freitag ab 12 Uhr stehen in der TennisBase Oberhaching die Viertelfinal-Partien im Einzel und Doppel-Halbfinals an. Der Eintritt ist frei.