direkt zum Inhalt springen

Bayerischer Tennis-Verband

Bezirk Oberpfalz

Sichtungsvorgang

Sichtungsvorgang und Aufnahme in den Talentpool Bayern

Zeitstrahl Sichtung

Die Sichtung der Talente im BTV erfolgt bei den Turnieren der Kategorie 1 und dem Masters, sowie bei weiteren Zusatzmaßnahmen. Der Sichtungsvorgang startet in der Altersklasse U9 und erstreckt sich über einen Zeitraum von 2 Jahren.  Über die Turnierserie können sich jederzeit Kinder für eine Förderung empfehlen. Ziel der Sichtungsmaßnahmen ist die Bestimmung des Talentpool Bayern im Übergang von der Altersklasse U9 zur U10 und die anschließende regelmäßige Überprüfung der Entwicklung der Talente.

In der Altersklasse U9 ist das Masters als Abschluss der Winterturnierserie im März  (1) die erste zentrale Sichtungsmaßnahme im BTV. Beim Masters findet auch eine qualitative Beurteilung der Tennisleistung statt, d.h. die Kinder werden dort von einem Sichtungsteam beurteilt.

Nach dieser ersten Sichtung findet ein Sichtungstag im Landesleistungszentrum Oberhaching  Mitte April (2) zur Überprüfung von koordinativen Grundlagen und zur qualitativen Tennisbeurteilung statt. Eingeladen werden positiv beurteilte Teilnehmer des Masters sowie empfohlene Spieler aus den Bezirken. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

In der Sommerturniersaison finden 2 Einladungsturniere der Kategorie 1 (3 / 4) als weitere zentrale Sichtungsmaßnahme statt. Nach dem zweiten Einladungsturnier wird der Talentpool Bayern benannt (5). Aufgenommene Kinder erhalten ein Trainingsangebot in den BTV Stützpunkten und regelmäßige Lehrgangseinladungen.

Das Masters am ersten Wochenende nach den Sommerferien (6) dient zur Überprüfung der ermittelten Eindrücke und es können zusätzlich noch Kinder in den Talentpool aufgenommen werden.

In der Altersklasse U10 dienen die Turniere der Kategorie 1 (7 / 8) und das Masters (9) der regelmäßigen Überprüfung von Leistungsfortschritten bereits geförderter Kinder.  Außerdem veranstaltet der BTV zusätzliche Trainingstage für die Mitglieder des Talentpool Bayern, um die konditionell-koordinative Entwicklung zu überprüfen. Es können auch bisher unbekannte bzw. nicht geförderte Kinder über die Einladungsturniere nachgesichtet werden.

In der Sommer-Turniersaison finden die Maßnahmen der U10 größtenteils parallel zu denen der U9 statt. Lehrgänge (10), Turniere der Kategorie 1 (11 / 12) sowie das Masters (14) dienen ebenso der Überprüfung der konditionell-koordinativen Entwicklung der Kinder. Die Benennung des Kaders für die U11 erfolgt schließlich Ende August (13).

Bei allen Maßnahmen zur Talentsichtung gilt:
Neben den Turnierergebnissen spielt auch die sportliche Grundbegabung und die subjektive Beurteilung der Kinder durch die Verbandstrainer bei der Talentdiagnostik eine Rolle.  Ein Anspruch auf Talentpoolzugehörigkeit oder die Teilnahme an Lehrgängen oder Einladungsturnieren allein aufgrund von Turnierergebnissen besteht nicht.