direkt zum Inhalt springen

Bayerischer Tennis-Verband

BTV-Tennis-Internat in der TennisBase Oberhaching

Gruppenbild Internat 17-18 Court 480

Der Tennissport unterliegt weltweit einer zunehmenden Professionalisierung. Deutschland, in den 80er-und 90er-Jahren noch zu den absolut führenden Tennisnationen zählend, gerät in dieser Entwicklung in Bedrängnis. Auch wenn immer wieder große Erfolge einzelner deutscher Profis verbucht werden können, haben Länder wie Spanien und Russland mit zahlreichen Spitzenspielern einen Wettbewerbsvorteil. Die Gründe dafür sind vielfältig: Neben unterschiedlichen Gesellschafts- und Wertesystemen zählen dazu u. a. auch die verschiedensten Schulpflicht-Regelungen.

Ein herausragendes Projekt und zentraler Bestandteil in der Förderstufe 3 des Leistungssport-Konzepts ist die Einrichtung eines Tennis-Internats in der TennisBase Oberhaching. Mit dem Internat soll talentierten Jugendlichen der Weg geebnet werden, Leistungssport und Schule optimal miteinander zu verbinden. Kurz: Eine erfolgreiche Profikarriere mit Abitur oder Mittlerer Reife! 

Ziele

Das Internat steht ausgewählten BTV-Kaderspielerinnen und -spielern ab der 7. Klasse offen. Sie werden sowohl sportlich als auch pädagogisch nach modernsten Methoden und Erkenntnissen ausgebildet.

Die sportlichen Ziele sind eindeutig definiert: Die Kaderspieler sollen auf nationaler und internationaler Ebene zu den besten ihres Jahrgangs zählen. Die Besten aus der Förderstufe 3 können wiederum nach dem Ende der Schulzeit in die Förderstufe 4 und somit in die Profisportförderung aufgenommen werden.

Die Voraussetzung für die Förderstufe 3 ist die Zugehörigkeit zum BTV-Kader. Der BTV wählt aus dieser Gruppe die in Frage kommenden Spieler/innen für das Internatsprojekt aus.

Da die Förderstufe 3 als Vorbereitung für die Karriere im Profisport angesehen wird, ist die Ausrichtung der Ziele vor allem international.

Entsprechend sieht die Turnierplanung internationale Turniere (TE und ITF) und die Etablierung in den internationalen Ranglisten vor:

U14:

  • Juniorinnen: Top 50 TE U14
  • Junioren: Top 50 TE U14

U15:

  • Juniorinnen: Top 500 ITF
  • Junioren: Top 100 TE U16

U16:

  • Juniorinnen: Top 150 ITF
  • Junioren: Top 500 ITF

U17:

  • Juniorinnen: Top 80 ITF, Ranking WTA
  • Junioren: Top 150 ITF

U18:

  • Juniorinnen:  Top 50 ITF, 700 WTA
  • Junioren: Top 50 ITF, Ranking ATP

Internat in der TennisBase

Schule

Der Internatsbetrieb erfolgt in Kooperation mit verschiedenen Schulen in unmittelbarer Nähe zur Tennis-Base Oberhaching. Dies ermöglicht kurze Wege und ein Training auch in Freistunden oder Unterrichtspausen. Die gute Zusammenarbeit mit den Schulen ermöglicht den Spielern auch die Abwesenheit vom Schulbetrieb während wichtiger Turnierwochen (TE- und ITF-Turniere) und Verbandsmaßnahmen. Es besteht eine enge Kommunikation zwischen dem Leiter des Tennis-Internats und den jeweiligen Ansprechpartnern der Schulen.

Training

Das Training findet in der TennisBase Oberhaching statt. Die Internatsschüler haben jeden Tag während der Woche Tennis- und Konditionstraining, falls möglich mehrere Einheiten pro Tag. Zusätzlich wird am Wochenende trainiert, sofern die Kinder keine Turniere spielen oder zu den Eltern nach Hause fahren.

Für jeden Jugendlichen wird ein detaillierter Trainings- und Turnierplan zur individuellen Leistungssteuerung erstellt. Anhand von Wochenplänen erhält jeder Spieler eine genaue Auflistung der Trainingseinheiten für die jeweilige Woche.

Das Training wird von Verbandstrainern mit großer Erfahrung im internationalen Jugend-Tennis durchgeführt. Sie verantworten das Projekt in sportlicher Hinsicht gemeinsam mit dem Bundesstützpunktleiter des BTV. Bei der Trainingsarbeit werden sie unterstützt von den Profitrainern des BTV.