direkt zum Inhalt springen

Bayerischer Tennis-Verband

      

Schallmauer durchbrochen: Tennisclub Landsberg begrüßt sein 300. Mitglied

TCL geling starke Verjüngung der Altersstruktur

(14.09.2017) 

Die kontinuierliche Arbeit der letzten fünf Jahre zahlt sich beim Tennisclub Landsberg (TCL) mehr und mehr aus. Vor wenigen Tagen konnte der TCL sein 300. Mitglied begrüßen: Moritz Halbritter heißt der Glückliche. Jugendsportwartin Eva Schneider und Breitensportwart Matthias Felchner überreichten dem 300. Mitglied als Willkommensgeschenk eine neue Balldose, einen Kinogutschein sowie eine kostenlose Trainerstunde!

TCL geling starke Verjüngung der Altersstruktur

Dass es sich dabei um ein Kind handelt, ist kein Zufall. Seitdem der jetzige TCL-Vorstand im Jahr 2012 die Verantwortung für Landsberg ältesten Tennisverein übernahm, hat sich der Anteil der 4- bis 18-jährigen mehr als verdoppelt. Inzwischen sind es knapp 100 Kids. Auch der Anteil der 19- bis 39-jährigen ist von 9% auf 11% gestiegen. Der Vorstand freut sich über die starke Verjüngung in der Altersstruktur – sie war auch dringend notwendig, so Stefan Huber, Pressesprecher des Vereins. „Mit der systematischen und intensiven Jugendarbeit legen wir das Fundament für die nächsten Jahrzehnte. Wenn da nichts nachkommt, würde der Verein irgendwann zugrunde gehen.“

0914_TC Landsberg_Altersstruktur_img

Atraktive Tennisangebote für Kids und Hobbyspieler

Während viele andere Tennisvereine mit Mitgliederschwund und Stagnation zu kämpfen haben, blüht der TCL seit 2012 so richtig auf. Einerseits wurde die Jugendarbeit konsequent ausgeweitet, andererseits wurde ein attraktives Breitensportprogramm auf die Beine gestellt. So hat sich der TCL-Vorstand im Bereich Kinder- und Jugendtraining etwas Besonderes einfallen lassen: An zwei Tagen in der Woche können Eltern gemeinsam mit ihren Kindern auf so genannten Eltern-Kind-Trainingsplätzen trainieren. Zudem steht mit einem neuen Midcourt-Platz seit Juni ein spezieller Kinder-Court zur Verfügung. Dieser wurde zum Teil mit Hilfe des BLSV finanziert.

Mit dem so genannten Blind Date, einem Hobby-Spieler-Treff, bei dem die Spielpaarungen vor Beginn ausgelost werden, hat der TCL z. B. schon vor vielen Jahren eine innovative und nicht mehr wegzudenkende Institution geschaffen. Dies kommt insbesondere bei Neuankömmlingen gut an, da sie zu Beginn oft noch keinen Tennispartner gefunden haben.

Wenn auch  Ihr Verein neue Strategien usetzen möchte unterstützt Sie der BTV gerne kostenlos durch einen BTV-Vereinsberater, der mit Ihnen vor Ort Konzepte ausarbeitet und Ihren Verein "Fit für die Zukunft"macht.

Talentino-Tennis-Scouts untertützen Sie bei der Kooperation mit Kindergärten und Schulen!

Kontaktperson:

Julia Höhn

Leitung Vereinsberatung und Entwicklung

Tel.:  089 15702-656
Fax:  089 15702-665
Nachricht schreiben