direkt zum Inhalt springen

Bayerischer Tennis-Verband

      

Team Bayern gegen den Titelverteidiger

14 Landesverbände ringen um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft bei den Großen Meden-/Poensgen-Spielen in Arnsberg (NRW)

(31.08.2017) Schon seit 52 Jahren kämpfen viele der besten Damen und Herren der Landesverbände aus ganz Deutschland um den Titel des deutschen Mannschaftsmeisters. Bei den Großen Meden-/Poensgen-Spielen der Aktiven treten gemischte Mannschaften gegeneinander an. Auch der Bayerische Tennis-Verband schickt vier Damen und vier Herren ins Rennen.

In Arnsberg in Nordrhein Westfalen beim TC Neheim-Hüsten finden dieses Jahr vom 31.08. bis 03.09. die Großen Meden- / Poensgen-Spiele statt. Insgesamt nehmen 14 Landesverbände bei der deutschen Mannschaftsmeisterschaft teil.  In den Meldelisten der vergangenen Auflagen finden sich zahlreiche Namen wieder, die heutzutage tagtäglich in den Tableaus der ATP- und WTA-Turniere zu lesen sind, wie Angelique Kerber, Andrea Petkovic, Julia Görges, Jan-Lennard Struff, Tobias Kamke oder Yannick Hanfmann. Auch in diesem Jahr reisen einige Teilnehmer wie Daniel Masur (Tennispark Versmold) oder Anna Zaja (Waldau Stuttgart) direkt von den US Open in New York an.

Mit dabei im bayerischen Team sind Sarah Rebecca Sekulic (TC Ismaning),  Julia Thiem (TC GW Luitpoldpark) und die deutsche U16 Meisterin Isabella Pfennig vom TC Großhesselohe, sowie die ebenfalls erst 16-jährige Anne Knüttel aus Würzburg. Bei den Herren gehen für das Team Bayern der TennisBase-Profi Sebastian Prechtl (TSV 1860 Starnberg), Daniel Baumann (TC Ismaning), Daniel Uhlig (1. FC Nürnberg) und Nachwuchsspieler Kai Lemstra vom TC Aschheim, der auch in der TennisBase Oberhaching trainiert, an den Start. Begleitet werden die acht Spieler von BTV-Coach Stefan Eriksson.

Titelverteidiger ist der Tennisverband Niederrhein der im letzten Jahr in Essen schon seinen Titel gegen den Westfälischen Tennis-Verband verteidigen konnte. Gespielt werden jeweils zwei Damen- und zwei Herren-Einzel sowie ein Damen- und ein Herren-Doppel. Gleich am ersten Spieltag muss das bayerische Team in Gruppe B gegen Titelverteidiger Niederrhein ran. Am 1. September geht es dann gegen die Auswahl vom Württembergischen Tennisbund.